„Schule ist mehr als Unterricht“ – Schnuppernachmittag im Gymnasium Dornstetten

Voller spannender neuer Eindrücke und ausgestattet mit selbstgestalteten englischsprachigen Buttons, verließen am Freitagabend über 80 sichtlich begeisterte Viertklässler das Gymnasium Dornstetten. Dass es sich lohnt, im kommenden Schuljahr wiederzukommen, davon konnten sie sich gemeinsam mit ihren Eltern überzeugen. Die Frage nach der richtigen weiterführenden Schule beschäftigt gerade viele Familien - genau diesen sollte der Schnuppernachmittag als Entscheidungshilfe dienen.

Rockig begrüßt wurden die Besucher in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula von der Gitarren-AG, bevor Schulleiter Michael Mania und Bernd Geiser, der für die Kooperation mit den Grundschulen zuständig ist, vor allem die Viertklässler ganz herzlich am Gymnasium Dornstetten willkommen hießen. „Salut ça-va?“ grüßten und sangen die Französischklassen der Klassenstufe 6 und zeigten in einem Theaterstück und einem lebendigen Rap, was Sie in zwei Monaten Fremdsprachenunterricht schon gelernt haben. Die Tanz-AG beeindruckte im Anschluss mit einer Choreographie. Bereits hier wurde deutlich, dass Schule am Gymnasium Dornstetten weit mehr bedeutet als Unterricht.

Während nun die Eltern über die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote des Gymnasiums Dornstetten informiert wurden, lernten die Kinder an verschiedenen Stationen das Schulgebäude und zahlreiche Unterrichtsfächer kennen: Im Chemiesaal erforschten sie Methoden des Feuerlöschens; im Physiksaal konnte ein Schokokuss im Vakuum beobachtet werden; die Bläserklasse bot an, ihre Instrumente auszuprobieren; im Fach Latein wurden die Kinder spielerisch an die römische Welt herangeführt und zur Erinnerung an den Tag gestalteten die zukünftigen Fünftklässler englischsprachige Buttons.

Auch die Eltern lernten in Präsentation und Rundgang die Schule genauer kennen. Ein naturwissenschaftliches Profil und die Wahl aus vier verschiedenen Fremdsprachen, zu welchen seit diesem Schuljahr auch Spanisch gehört, zeichnen das Gymnasium aus. Daneben wurde über die Bläserklasse, Austauschprogramme und Fördermöglichkeiten informiert. Ein wesentliches Merkmal, welches von Schulleiter Michael Mania als besonders positiv hervorgehoben wurde, ist die überschaubare Größe der Schule: „Hier kennt man sich!“ Die Schulgemeinschaft lebt auch von den 44 verschiedenen AGs, die teilweise von Schülern angeboten werden, und von einer aktiven SMV. Ergänzt wurde der Nachmittag durch die Bewirtung der 6. Klassen, die hiermit die Klassenkassen für die traditionelle Klassenfahrt nach Borkum aufbesserten.

Ein breites Unterrichtsangebot in familiärer Atmosphäre - „Ich würde gerne nochmal zur Schule gehen!“ fasste eine Mutter ihren Eindruck des informativ und abwechslungsreich gestalteten Nachmittags zusammen.

(Bericht: Wiv)

Französischschülerinnen und Schüler der 6. Klassen begeisterten die Besucher des Schnuppernachmittags mit dem
„Rap à Paris“. (Bild: Gymnasium Dornstetten)